David Harrington

Der Barpianist - Klavier-Comedy mit Gesang
SWING • POP • BOOGIE • EVERGREENS

Humburg-Haus
Barmstedt, Chemnitzstr. 10

Freitag, 23.08.2019
Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 16,-- EUR Vorverkauf / 18,-- EUR Abendkasse
 

 

Die Klavier-Comedy DER BARPIANIST erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der sein Studium gerade erfolgreich beendet hat. Nun sitzt er neben dem Telefon und wartet darauf, dass ein Musikmanager vorbeikommt und ihn berühmt macht. Erstaunlicherweise ruft niemand an. Auch fragt er sich verwundert, warum kein Produzent vor der Tür steht, um ihn reich zu machen. Dabei hatte er sich alles so hübsch vorgestellt.

Die Realität holt ihn ohne Zeitverzug ein: Der hoffnungsvolle junge Pianist muss Geld verdienen. Zunächst „überbrückt“ er die Flaute im Altersheim an der Ecke. Dort begeistert sein Klavierspiel nachmittags zu gedecktem Apfelkuchen mit Sahne. Nahtlos schließt sich dezente Unterhaltungsmusik in Hotelbars, Einkaufszentren und auf privaten Feiern an. In den Bars von Kreuzfahrtschiffen verbreitet er bedingungslosen Frohsinn und darf schließlich die Vertretung des Aushilfspianisten an einem kleinen Theater übernehmen.

David Harrington präsentiert den steinigen Weg eines Barpianisten witzig-mitreißend, poetisch und voller Emotionen. Der junge Pianist erlebt eine Fülle absurder Situationen und enttarnt die vermeintliche Glitzer-Welt von Musikern als harten Überlebenskampf. Anfangs unerfahren, reift er an den Wechselbädern des Alltags und lernt die Realität verstehen.

Wie ein roter Faden zieht sich die zentrale Frage durch das Stück: Schafft der junge Künstler allen Widrigkeiten zum Trotz noch den Sprung auf die Konzert-Bühne?

David Harrington verkörpert die Rolle des aufstrebenden Pianisten mit hintersinniger Hingabe - singt und spielt sich in die Herzen der Zuschauer. Und manch einer fragt sich, wie viel persönliche Erfahrung in dieser Theater-Show wohl stecken mag?
 

David Harrington (*1973) hat eine deutsche Mutter und einen irischen Vater. Ersten Klavierunterricht erhielt er im Alter von fünf Jahren. Er setzte diese Ausbildung bis zu seinem 24. Lebensjahr fort, die letzten zehn Jahre bei seinem Lehrer Frank Guzinski. Er gewann den TELDEC-Klavierwettbewerb und war Preisträger bei „Steinway & Sons“ und „Jugend Musiziert“. Als Achtjähriger spielte er vierhändig mit Richard Clayderman auf dessen Europa-Tour. Nach dem Abitur studierte David Harrington in Berlin und Hamburg. Er erwarb den Abschluss Magister Artium (M.A.) im Bereich Musiktheater an der Freien Universität Berlin. Es folgten Engagements in rund 15 Musicalproduktionen, darunter DAS PHANTOM DER OPER und DIRTY DANCING. Von 1999-2009 war David Harrington auch Musikalischer Abendleiter am Schmidt’s Tivoli Theater auf der Hamburger Reeperbahn.


2009 Gründung des Duos DAVID & GÖTZ – DIE SHOWPIANISTEN. Das Duo gibt weltweit Konzerte an zwei Flügeln und ist regelmäßig Highlight bei Galas und Events. 2016 Uraufführung der ersten Solo-Show DER BARPIANIST von und mit David Harrington.

 

 

Nagelritz

der singende und musizierende Seemann

 

Humburg-Haus
Barmstedt, Chemnitzstr. 10

Freitag, 25.10.2019
Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 15,-- EUR Vorverkauf / 17,-- EUR Abendkasse
 

 

Musik, Komik und Gefühle rund um die Seefahrt
 
Mit frivoler Doppeldeutigkeit, frechem Augenzwinkern und maltesererprobter Seemannskehle bewegt sich Dirk Langer, alias Nagelritz zwischen Comedy, Kabarett und Chanson. Dass hier kein Mann kommt, der "La Paloma" spielt, liegt auf der Hand. Nagelritz steht für modernes Seemannsgarn, skurrile Geschichten und sehnsüchtige Seemannsmusik - weitab der bekannten Shantys.

(www.nagelritz.de)
 

 

Miu

"Modern Retro Soul" - Tour 2019

 

Humburg-Haus
Barmstedt, Chemnitzstr. 10

Freitag, 15.11.2019
Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 18,-- EUR Vorverkauf / 20,-- EUR Abendkasse
 

 
Es liest sich ein bisschen wie das Drehbuch eines Films: Eine junge Frau aus Hamburg, die irgendwas mit Werbung macht, schmeißt ihren Job und fliegt nach New York, spielt dort »einfach so« im The Bitter End, einem der legendärsten Live-Clubs der Welt, der Wiege ihrer Idole wie Donny Hathaway oder Stevie Wonder und legt damit den Grundstein für ihre Musikkarriere. In diesem Jahr veröffentlicht Miu mit dem Doppel(!)album „Modern Retro Soul“ ihre Vision von Soul, der nicht nur mitreißend und echt ist, sondern auch durch geschicktes Songwriting und ergreifende Stories besticht.

Nach ihrem Aufenthalt in New York beginnt eine neue Zeitrechnung für Miu und so setzt sie alles auf eine Karte: Sie gründet ihre eigene Band, übt unentwegt Gitarre, Klavier & Ukulele. Sie singt sich durch Deutschland und Europa, spielt als erster Popact in der Hamburger Elbphilharmonie, begeistert Soulfans genauso wie die Gäste von Elbjazz und Jazz Baltica, ist Miu’s Sound doch international und lässt mit einer unverwechselbaren Stimme aufhorchen, die ihre Hörer in die rauchigen Clubs der Motown-Ära mitnimmt. Das Hamburger Abendblatt attestiert ihr „den Soul von Donny Hathaway, den Charme einer Audrey Hepburn, aber auch das Abgründige von Amy Winehouse und die Stärke einer Adele“

Mit „Modern Retro Soul“ veröffentlicht Miu 2019 nicht nur ein Album, sondern ein Statement. Ein Doppelalbum, dass die Sounds vergangener Tage auf moderne urbane Beats treffen lässt. Verzerrte Gitarren aus den 70s schreien gegen moderne Synthies und über allem schwebt Miu’s Stimme, deren Texten man anmerkt, dass der Weg zum Album mitnichten immer leicht war. Inspiriert von starken Songwriterinnen wie Carole King, Roh-Soundspezialisten wie den Black Keys, atmosphärischen Klängen eines Michael Kiwanuka und großen Vokalistinnen wie Amy Winehouse, bringt Miu ihre Lieder mit durchsetzungsstarkem Sound ins Jahr 2019. Dreck und Glanz, rauer Wumms und zart flirrender Schmelz. 


Unsere Vorverkaufsstellen.

 

Ekatarina Doubkova (Piano)

Ein Abend mit Beethoven / Liszt / Chopin

 

Humburg-Haus
Barmstedt, Chemnitzstr. 10

Freitag, 31.01.2020
Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 10,-- EUR Vorverkauf / 12,-- EUR Abendkasse
 

 
Ekaterina Doubkova wurde 1977 in Woronesch (Zentralrussland) geboren. Als ihre hohe musikalische Begabung offenkundig wurde, siedelten ihre Eltern 1987 nach St. Petersburg über, damit die junge Pianistin an der Elite-Musikschule des Konservatoriums stärker gefördert werden konnte. Ohne je eine Aufnahmeprüfung absolviert zu haben, wurde Ekaterina Doubkova am berühmten St. Petersburger Konservatorium für ein Studium im Konzertfach Klavier zugelassen.

Parallel zu ihrer Ausbildung als Korrepetitorin an diesem Konservatorium wurde sie an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien in die Klasse von Prof. Rudolf Kehrer aufgenommen. Ihrem ausgezeichneten Diplomabschluß in Wien (1998) folgte 2001 der Abschluß als Korrepetitorin am Petersburger Konservatorium. Seit Oktober 1998 studiert Ekaterina Doubkova in der Klasse von Prof. Heinz Medjimorec. Ihr Studienabschluß ist für Januar 2002 geplant.

Die junge Pianistin hat neben ihrem umfangreichen Studium an zahlreichen Meisterkursen teilgenommen, u.a. bei Karl-Heinz Kämmerling, Vladimir Krainev, Elisabeth Leonskaja und Irina Zorzkaja.
 
Ekaterina Doubkova gewann bereits im Alter von 13 Jahren den 1.Preis des internationalen Wettbewerbs „Citta di Marsala“ in Italien (1991), zwei Jahre später gewann sie den 1.Preis beim Internationalen Festival „Virtuosi 2000“ in St.Petersburg, ein Jahr später gewann sie den 1.Preis  des „Grand Prix“ Wettbewerbs vom Kultursministerium in Paris (1994).

2001 gewann sie den 1.Preis des 31. internationalen „Elena Rombrow-Stepanow“ Klavierwettbewerbs in Wien und erhielt  einen Juryförderpreis beim Internationalen Klavierwettbewerb in Bremen.

Neben zahlreichen Rundfunkaufnahmen und Fernsehauftritten konzertiert Ekaterina Doubkova in Deutschland, Österreich und Rußland als Solistin und auch in unterschiedlichsten kammermusikalischen Formationen.

Cross-Over Projekte liegen der jungen Pianistin ebenfalls am Herzen. Ein erster großer Erfolg zeigte sich bereits bei der Zusammenarbeit mit der Schauspielerin Mijou Kovacs. Im Karajan-Centrum und im Großen Sendesaal des ORF konnten die beiden Künstlerinnen mit ihrem „Anna Karenina“-Abend das Publikum begeistern.. 


Unsere Vorverkaufsstellen.

 

Meike Winnemuth

Bin im Garten - Ein Jahr wachsen und wachsen lassen

 

Humburg-Haus
Barmstedt, Chemnitzstr. 10

Freitag, 20.03.2020
Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 15,-- EUR Vorverkauf / 17,-- EUR Abendkasse
 

 
Das Jahr des großen Wachsens - Meike Winnemuths neues Abenteuer

»Ein Jahr im Garten leben. Gemüse anbauen. Bäume pflanzen. Blümchen natürlich auch. Wurzeln schlagen. Boden unter den Füßen finden, und zwar einen, den ich persönlich dorthin geschaufelt habe.« Weltreisende sucht Ort zum Bleiben: Mit Tempo und Witz erzählt Meike Winnemuth in ihrem Tagebuch von ihrem neuen Abenteuer - dem ersten eigenen Garten. Vom Träumen und Planen, Schuften und Graben, Säen, Pflanzen, Ernten, Essen. Vom großen Wachsen (Muskelkater!) und Werden (plötzlich: geduldig!). Und entführt uns dabei an einen paradiesischen Ort wahren Lebens, mit Radieschen und Schnecken, mit Rittersporn und anderen blauen Wundern.


Meike Winnemuth, 1960 in Neumünster geboren, ist freie Journalistin, Autorin und preisgekrönte Bloggerin (www.meikewinnemuth.de). Ihr Buch "Das große Los. Wie ich bei Günther Jauch eine halbe Million gewann und einfach losfuhr" wurde ein enormer Publikumserfolg. Sie lebt in Hamburg und an der Ostsee.

Unsere Vorverkaufsstellen.

 

Collegium Gaudium

A-Capella vom Feinsten

 

Humburg-Haus
Barmstedt, Chemnitzstr. 10

Sonnabend, 16.05.2020
Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 15,-- EUR Vorverkauf / 17,-- EUR Abendkasse
 

 
Das Collegium Gaudium sind ein a-capella-Ensemble, das sich im Jahre 1987 aus ehemaligen Sängern der Chorknaben Uetersen, einem der besten Chöre Deutschlands, gegründet hat.

Mit mitreißenden Interpretationen von Stücken der Comedian Harmonists, von Billy Joel oder den Wise Guys machen die stimmgewaltigen zehn Herren nicht nur anspruchsvolle, sondern auch äußerst unterhaltsame Musik. So bringen Sie in Ihrem eigenwilligen Stil mit gekonnten Arrangements bekannter Titel wie "I'm a train" von Albert Hammond oder "Always look on the bright side of life" jeden Saal zum Kochen.


Unsere Vorverkaufsstellen.

 

Opus 4

Posaunen aus Leipzig

Von Bach bis Broadway

Humburg-Haus
Barmstedt, Chemnitzstr. 10

Freitag, 21.08.2020
Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 15,-- EUR Vorverkauf / 17,-- EUR Abendkasse
 

 

Sarah Smith & Band

Pop/Rock - Singer/Songwriter aus Kanada

 

Humburg-Haus
Barmstedt, Chemnitzstr. 10

Freitag, 25.09.2020
Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 18,-- EUR Vorverkauf / 20,-- EUR Abendkasse
 

 
Sarah Smith's kraftvolle Stimme und ihr ausdrucksstarkes Pop/Rock-Songwriting haben ihr durch jahrelange Tourneen in Kanada, den Vereinigten Staaten und Europa eine breite Anhängerschaft eingebracht. Als produktive und leidenschaftliche Künstlerin hat sie bereits viele Alben veröffentlicht, unter anderem "A Christmas Wish" (2018) "Live In Concert" (2018), "11" (2016), "The Journey" (2014) und "Stronger Now" (2012), sowie das Buch "November" (geschrieben über die Europatournee 2017) und die Live-DVD Sarah Smith: "Plugged and Unplugged" (2015).

Sarah ist eine erfahrene Tournee-Musikerin und spielt über 200 Shows pro Jahr. Auf dem Weg dorthin hat sie die Bühne mit Künstlern wie Carole Pope, Sass Jordan, Biff Naked, Emm Gryner, Joel Plaskett, David Wilcox, 54-40, The Tea Party und vielen anderen geteilt.

Ob allein mit Ihrer Akustikgitarre oder mit Band, sie ist eine faszinierende Künstlerin, deren Stimme häufig mit Bonnie Raitt, Melissa Etheridge oder Janis Joplin verglichen wird.

Sarah hat in ihrer Karriere viele Auszeichnungen erhalten, darunter: Best Adult Contemporary bei den Toronto Independent Music Awards, Best Rock Artist bei den London Music Awards und Best Singer/Songwriter & Best Rock Artist bei den Jack Richardson Music Awards.  

(Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator)

Homepage: https://www.sarahsmithmusic.com/.


Unsere Vorverkaufsstellen.